Interview zu Konsequenzen aus dem Terror-Anschlag auf dem Breitscheidplatz

Heute Morgen war ich zu Gast bei “Eins zu eins” mit Anke Plättner vom WDR. In unserem ausführlichen Gespräch habe ich unter anderem klar gestellt, welche Konsequenzen  aus dem Terror-Anschlag auf dem Breitscheidplatz richtig und angemessen sind.

Es ist völlig klar: Wir müssen Gefährder wie Anis Amri besser im Blick behalten und konsequenter aus dem Verkehr ziehen. Allerdings: Immer schärfere Gesetze führen nicht automatisch zu mehr Sicherheit. Es ist vielmehr notwendig, vor allem die Instrumente und Maßnahmen konsequent anzuwenden, die uns bereits jetzt zur Verfügung stehen.

Eines ist mir ganz besonders wichtig: Der Terroranschlag vom 19. Dezember darf keineswegs dazu führen, dass wir alle Flüchtlinge unter Generalverdacht stellen. Denn unsere Gesellschaft zeichnet sich dadurch aus, dass sie weltoffen, tolerant und hilfsbereit ist – und das muss auch so bleiben!

Das ganze Interview zum Nachschauen gibt es hier.